Landwirtschaft auf Fartaritx

Fartaritx war seit dem Mittelalter ein wichtiger Versorgungsbetrieb für Pollença, das bis ins 20. Jahrhundert recht isoliert und unzugänglich auf Mallorca war. Es wurden vor allem Getreidesorten, Oliven, Früchte und Gemüse angebaut. Das Getreide wurde in der eigenen Mühle gemahlen und mit den anderen Produkten per Esel nach Pollença gebracht. Fartaritx verfügt zudem über ein Schneehaus, das im Winter mit Schnee gefüllt wurde und im Frühjahr wurde dann Eis (ebenfalls mit Eseln) nach Pollenca gebracht. Das Schneehaus ist heute das einzige noch erhaltene in Europa.

Mit dem aufkommenden Tourismus wurde Fartaritx (wie die meisten Fincas auf Mallorca) aufgegeben und lag seit über 60 Jahren brach.

Seit 2016 haben wir angefangen die alten Nutzflächen zu reaktivieren. In 2018 haben wir eine Testplantage mit 54 Bäumen angelegt, um zu testen welche Früchte in diesem Klima am besten gedeihen. Wir ernten bereits Avocado, Mandeln, Haselnüsse, Äpfel, Aprikosen, Quito Orangen, Früchte des Tomatenbaums, Kaki und Guajava.
2019 haben wir einen 2 ha grossen Testacker angelegt und dort Calendula, Echinacea, Thymian und Rosmarin gepflanzt. Die erste Ernte ist vielversprechend.


Wir wirtschaften ausschliesslich nach ökologischen Richtlinien und sind bei dem Landwirtschaftsministerium von Mallorca (http://cbpae.org) als biologischer Betrieb registriert. Wir untersuchen derzeit die besten Wege unsere Produkte zu vermarkten. Bei Interesse wenden Sie sich gerne an uns per email: info@fartaritx.com